FÄCHER / ANGEBOTE

» Elementarfächer
» Instrumental & Gesang
» Musiklehre
» Projekte
» Hörbeispiele
» Instrumentenverleih
» Kleinanzeigen

» IMPRESSUM
» DATENSCHUTZ
 
Instrumental & Gesang
 

Akkordeon

Das Akkordeon ist nicht nur ein sehr beliebtes Volksmusikinstrument, sondern es kann auch in der klassischen Musik, bei der Popmusik, beim Jazz, als Soloinstrument oder in Ensembles vielseitig eingesetzt werden. Anfangs werden einfache Lieder und Stücke erlernt. Nach spätestens einem Unterrichtsjahr können bereits Werke unterschiedlicher Stilrichtungen gelernt werden. Unterrichtsformen sind der Einzel- und Gruppenunterricht. Es wird Unterricht am Piano-Akkordeon und Standardbass als auch, dem internationalen Trend folgend, am Knopf-Akkordeon und Einzelton-Manual angeboten.

 
 

Cembalo

Der Anschlag auf die Tasten dieses alten Instrumentes bewirkt, dass die Saiten angerissen werden und ein besonders edler Klang entsteht. Die Blütezeit des Cembalos war das Barock. Vor dem Cembalospiel sollte eine zweijährige Ausbildung am Klavier absolviert sein. Das Cembalo wird vorwiegend im Orchester und in der Kammermusik eingesetzt.

 
 

Gesang

Lernende ab dem zehnten Lebensjahr sollten vor allem viel Spaß am Singen mitbringen. Ein vorher oder gleichzeitig erlerntes Instrument wie Klavier oder der Chorgesang sind vorteilhaft, jedoch keine Bedingung. Zu Beginn werden z.B. Volkslieder erlernt, während die fortgeschrittenen Schüler mit Begleitung unseres Kammerorchesters Musicals oder Arien vortragen.
Ziel der Ausbildung ist die Erlangung einer guten Gesangstechnik und eines differenzierten Ausdrucks. Später wird auch das Kunstlied sowie beispielsweise Opern-, Musical-, Oratorien- oder Operettenliteratur in den Gesangsunterricht einbezogen.

 
 

Keyboard

An der Kreismusikschule haben sich zusätzlich zum Fach Keyboard die Fächer Keyboard plus Piano oder auch Rock-, Pop- und Jazzpiano bewährt. Für das Erlernen des Keyboardspiels sollte das Kind nicht jünger als sechs Jahre sein. Vorkenntnisse aus der musikalischen Früherziehung sind empfehlenswert. Voraussetzung ist ein Keyboard mit Anschlagdynamik bzw. ein Klavier.

 
 

Klarinette

Bei diesem Instrument sollte der Schüler nicht jünger als 10 Jahre sein. Das bleibende Gebiss sollte zumindest im vorderen Bereich entwickelt sein. Die Ausbildung erfolgt einzeln oder zu zweit sowohl en Konzertstücken als auch an Musikstücken populärer Spielarten wie Rock, Pop und Jazz. Ensembleunterricht findet sowohl in kleineren Besetzungen als auch im Sinfonie- oder Blasorchester statt.

 
 

Kontrabass / Viola

Für den in den Ensemble-Besetzungen besonders gefragten Kontrabass und die Viola ist eine musikalische Vorausbildung auf einem anderen Saiteninstrument empfehlenswert. Im Vordergrund der Ausbildung steht die Fähigkeit des Zusammenspiels mit anderen in einem Ensemble. Bereits nach einem Unterrichtsjahr kann in der kleinen Streichergruppe, später im Vorbereitungsorchester oder beim Erreichen eines bestimmten Leistungsniveaus gemeinsam mit Bläsern im Jugendorchester oder im Kammerorchester musiziert werden. Der Kontrabass wird auch vielfältig in der Unterhaltungs- und Jazzmusik eingesetzt.

 
 

Orgel

Eine wichtige Vorraussetzung zum Erlernen des Orgelspiels ist es, dass in der Nähe des Wohnortes eine geeignete Orgel zum Üben zur Verfügung steht. Das Mindestalter beträgt etwa zehn Jahre und die Mindestkörpergröße 1,50 m. Der Orgelschüler sollte zuvor eine zwei- bis dreijährige Klavierausbildung absolviert haben.
Die Ausbildung erfolgt im Einzelunterricht. Zusätzlich wird auch im Ensemble gearbeitet. Die Orgel ist ein Instrument, auf dem die ganze Palette verschiedener Stil-Epochen gespielt werden kann. Neben der Liebe zur Kirchenmusik ist es wichtig, dass der Schüler Gelegenheit zu öffentlichen Konzertauftritten nutzt.

 
 

Rock-, Pop- oder Jazzgesang, Musical

Der Gesang in dieser Richtung erfolgt im Einzelunterricht. Die untere Altersgrenze beträgt hier etwa fünfzehn Jahre. Die Unterrichtsstunde ist in einzelne Trainingsabschnitte gegliedert, die die verschiedenen Fertigkeiten eines Frontsängers herausbilden. Dazu gehören die Stimmbildung in fachspezifischer Ausrichtung, die technische und analytische Arbeit an einem Titel, das Bühnenverhalten, der Umgang mit Bühnentechnik und die Aspekte der Kommunikation mit Mitspielern. Der Unterricht kann als Zuarbeit zur Tätigkeit in einer Band oder anderen Formationen genutzt werden. Öffentliche Auftritte sind sowohl das Ziel als auch Trainingsmedium dieser Ausbildung.

 
 

Saxophon

Der Unterricht kann etwa ab dem zehnten Lebensjahr beginnen. Das bleibende Gebiss sollte zumindest im vorderen Bereich entwickelt sein. Am Anfang werden u.a. Lieder sowie Stücke aus Folk, Klassik und Pop gespielt. Später kommen je nach Bedarf Rockmusik oder Jazz und Grundlagen der Improvisation hinzu. Fortgeschrittene Schüler können in unseren Musikensembles oder in anderen Musikgruppen mitspielen.

 
 

Tuba

Das tiefste Blasinstrument ist die Tuba. Die Tuba ist groß und gewichtig und wird deshalb den kräftigen Spielern, beginnend mit elf bis zwölf Jahren, empfohlen. Hauptsächlich in der Blasmusik ist es ein Instrument, welches für das nötige Klangfundament mit kräftigen Basstönen sorgt. Auch in der Kammermusik und im Jazz ist sie ein gesuchtes Instrument.

 
 

Waldhorn

findet leider weniger Beachtung, jedoch nur, weil es seltener (z.B. bei Beethoven) vordergründig eingesetzt wird. Dabei besitzt es einen weichen und schönen Ton, der sehr viel Wärme ausstrahlt. Zudem hat es die gleichen zahlreichen Einsatzmöglichkeiten wie die Trompete. Lediglich im Bereich des Jazz sind diese nicht so vielseitig.

 

Blockflöte

Der Unterricht kann bereits im Alter von fünf Jahren beginnen. Der Anfangsunterricht findet häufig in der Gruppe zu zweit in dreißig Minuten statt. Das Blockflötenspiel ist für das spätere Erlernen anderer Blasinstrumente wie Saxophon oder Klarinette von Vorteil, aber keine Vorraussetzung. Während die Ausbildung oftmals mit einfachen Kinderliedern beginnt, können später Stücke verschiedener Musikrichtungen erlernt werden.

 
 

Fagott

Je nach Körpergröße und Körperbau (z.B. Spannweite der Hände) kann in einem Alter von zehn Jahren oder später begonnen werden. Ziel der Ausbildung ist es, durch spezielle Übungen zur Atemtechnik und Körperhaltung mit möglichst geringem körperlichem Einsatz das bestmögliche musikalische Ergebnis zu erreichen. Die Klangfarben des Fagotts sind erstaunlich unterschiedlich. Die Möglichkeit des klassischen Ensemble-, Band- oder Orchesterspiels sollte genutzt werden.

 
 

Gitarre (auch E-Gitarre, Bassgitarre)

Die Gitarre ist ein sehr vielseitiges Instrument. An unserer Musikschule werden Konzertgitarre, E-Gitarre und E-Bass unterrichtet. Die Stilrichtungen reichen von der Klassik, Liedbegleitung, Jazz bis hin zur Rock- und Popmusik. Das Unterrichtsangebot beginnt bei Kindern im Vorschulalter und setzt sich bis ins Erwachsenenalter fort. Die Grundausbildung am Instrument kann in den ersten Jahren in kleinen Gruppen erfolgen. Danach wird je nach Neigung und Begabung die Ausbildung im Einzelunterricht fortgesetzt bis hin zur Studienvorbereitenden Ausbildung.
Bei der Wahl der E-Gitarre sind bereits vorhandene Kenntnisse der Konzertgitarre genauso von großem Vorteil wie eine gewisse Begeisterung für diese Musikrichtung. Das Einstiegsalter sollte hier nicht unter zehn Jahren liegen. Neben der wöchentlichen Gitarrenstunde steht je nach Unterrichtskapazität das kostenlose Angebot, im Ensemble mit mehreren Gitarristen oder anderen Instrumentalisten zu musizieren. Während eines Schuljahres finden Vorspiele und Konzerte statt, in denen die Gitarristen ihre Leistungen öffentlich vorstellen können.

 
 

Klavier

Das Erlernen des Klavierspiels kann bei entsprechenden Anlagen bereits im Vorschulalter beginnen. Es sind dafür keine besonderen physiologischen Voraussetzungen wie etwa bei Blasinstrumenten erforderlich. Es werden klassische und moderne Stücke der Klaviermusik, je nach den persönlichen Fähigkeiten und Interessen, erarbeitet und in Konzerten vorgetragen.

 
 

Oboe

Mit der Ausbildung kann im Alter von zehn Jahren begonnen werden. Wegen des geringen Luftverbrauchs wird die Oboe für sehr lange und schöne Melodien eingesetzt. Der Ton dieses seltenen Instrumentes setzt sich gegenüber anderen Instrumenten leicht durch und spielt deswegen in Gruppen eine dominierende Rolle. Ein Oboist ist auch nach seiner Musikschulzeit in Ensembles ein gefragter Mitspieler.

 
 

Posaune / Baritonhorn / Tenorhorn

Anders als Horn und Trompete, die mit einer Ventiltechnik ausgestattet sind, um die Rohrlänge verändern zu können, wird beim Bassinstrument Posaune die Rohrlänge mit einem Zug verändert, was auch stufenlose Übergänge zwischen den Tönen erlaubt. Der Tonlage der Posaune vergleichbar ist das Baritonhorn, das allerdings auch mit einer Ventiltechnik ausgestattet ist. In erster Linie wird dieses Instrument in der Blasmusik eingesetzt. Es steht aber von der Spielweise eher der Trompete nahe und kann auch als Bassflügelhorn bezeichnet werden.

 
 

Querflöte

Die Querflöte ist, was die Veränderung der Lautstärke betrifft, variabler als die Blockflöte. Für den Unterrichtsbeginn auf der Querflöte sollte man neun bis zehn Jahre alt sein. Das hängt von der Größe und Statur des Schülers ab. Neben der reichhaltigen Sololiteratur besteht auch die Möglichkeit, in einem Orchester oder Ensemble mitzuspielen.

 
 

Schlagzeug

Frühestens mit sechs Jahren kann man das Schlagzeugspiel erlernen. Das ist abhängig von der körperlichen Konstitution. Der Schüler sollte keine motorische Behinderung haben. Im Vordergrund steht bei der ungeheuren Vielfalt der Instrumente das Erlernen von Rhythmen und Technik. Später ist allerdings auch die Kreativität des Schülers beim Umsetzen in die Praxis gefordert.
Sehr wichtig ist für den Schlagzeugschüler das Spiel in einem Ensemble, einer Band oder einem Orchester sowie das Ergänzungsfach Musiktheorie.

 
 

Trompete / Flügelhorn / Kornett

ist wohl das populärste Blechblasinstrument. Sie kann in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden, in der Sololiteratur mit Begleitung, in der Blasmusik, in unserem Sinfonieorchester, in verschiedenen Besetzungen in der Kammermusik und des Jazz oder auch in der Rock- und Popmusik. Außerdem können Nebeninstrumente wie Flügelhorn oder Baritonhorn erlernt werden.

 
 

Violine und Violoncello

Aufgrund verschiedener Instrumentengrößen kann der Unterricht bereits mit fünfjährigen Kindern beginnen. Entsprechende kleine Celli und Violinen verleihen wir. Bereits nach wenigen Monaten sind die Kinder in der Lage, in einem unserer Musikschulorchester mitzuwirken. Das Repertoire umfasst Klassik wie auch populäre Musik unserer Zeit, ein berühmtes Beispiel sind die zwölf Cellisten der Berliner Philharmoniker.

 
 
› Wo werden welche Instrumente unterrichtet?
 
 
 
Kreismusikschule Märkisch-Oderland · 15344 Strausberg · Hegermühlenstraße 8c · Tel: 03341 / 237 02 · Fax: 03341 / 21 97 12 · E-Mail: